Slotcar-autorennbahn.de Header

🚗 DDR Autorennbahn - Prefo Autorennbahn: Übersicht und Angebote 🚗

Prefo Autorennbahn aufgebaut und angespielt

Spricht man von einer DDR Autorennbahn meint man eine Prefo Autorennbahn. Prefo war in der DDR der Hersteller für Autorennbahnen. Typisch war die Robustheit und Haltbarkeit, vor allem bei den Slotcars. Im Gegensatz zu Bahnen anderer Autorennbahn Hersteller sind die Prefo Rennbahnen zwar technisch eher limitiert, die Technik gilt aber bis heute als zuverlässig. Bei den Streckenstücken wurden auch damals schon außergewöhnliche Teile, wie Brücken und Kreuzungen, eingesetzt. Als Slotcars kamen meistens Detail-arme Modelle von alten, Rennwagen zum Einsatz, obwohl auch andere Prefo Bahnen hergestellt wurden, die in der Anleitung als "Bahn mit spurgeführten Fahrzeugen mit elektromechanischen Antrieb" beschrieben wurden. Dabei handelte es sich allerdings eher um Spiel- als um Renn-Bahnen, da teilweise nur ein Auto darauf fahren konnte.

Prefo Autorennbahn gebraucht

DDR Autorennbahnen, beziehungsweise Prefo Autorennbahnen werden heutzutage leider nicht mehr hergestellt. Die Firma Prefo wurde mit der Reprivatisierung nach der Wiedervereinigung unter neuem Namen unter Treuhandaufsicht gestellt, woraufhin der Name "Prefo" verschwand. Dasselbe Schicksal ereilte später die DDR Autorennbahnen.

Obwohl man heute keine Prefo Autorennbahn mehr neu kaufen kann, existieren viele gebrauchte Angebote, unter anderem auf eBay. Ungeachtet dessen, dass es sich bei einigen DDR Rennbahnen um Sammlerstücke handelt, sind die Preise für gebrauchte Prefo Rennbahnen moderat und dürften für jeden bezahlbar sein. Der Nostalgie-Faktor mag bei diesen alten Rennbahnen hoch sein, dennoch sollte man sich überlegen, ob man nicht für ein bisschen mehr Geld eine modernere Bahn kauft, zum Beispiel eine Carrera Go Rennbahn, Scalextric Rennbahn oder Ninco Rennbahn (oder sogar ein Carrera Bahn digital 143 oder Carrera digital 132 Set).

eBay Suchergebnisse zu "DDR Autorennbahn" *
Preis: 1.00 Euro (Sofort-kaufen: 1.00 Euro)
Gültig bis 19.03.2019 - 18:48 Uhr

DDR Autorennbahn Geschichte

Die Geschichte der DDR Autorennbahn ist im Grunde die Geschichte der Prefo Autorennbahn. Prefo war die Abkürzung von Pressformwerk, das ein Volkseigener DDR Betrieb war. Neben Autorennbahnen wurden dort unter anderem Modelle von Modellstraßenbahnen und Autos gefertigt.

Gründung

Die Geschichte der Prefo Autorennbahn, beziehungsweise der Firma Prefo beginnt wahrscheinlich bereits 1928. Unter dem Namen "Werkzeugfabrik Schölz" wurde in Dresden das Unternehmen gegründet. Genau lässt sich dies allerdings nicht feststellen, da sowohl gewisse Unterlagen, als auch die Spur der Firmengründer während des zweiten Weltkriegs verloren gingen.

Nach 1945

Nach dem Krieg führten die Angestellten die Firma weiter und stellten Industrieformen und Werkzeuge her. 1952 folgte dann die Verstaatlichung und die Umbenennung zu der "VEB Prefo". Später war der Betrieb dann hauptsächlich für Spielwaren zuständig, die unter den Namen "Prefo" und "Plasticart" veröffentlicht wurden. Nicht nur Prefo Autorennbahnen wurden zu dieser Zeit produziert, auch Modelleisenbahnen, Modellautos, mechanische Uhren und weiteres Spielzeug wie zum Beispiel elektromechanische Kindertelefone gehörten zum Produktionsumfang. Die Modelleisenbahnen wurden zuerst unter "Prefo" dann unter dem Namen "Piko" vertrieben. Prefo entwickelte sich landesweit nicht nur zum wichtigsten Hersteller von Autorennbahnen, sondern ebenso Spielzeug im Allgemeinen. 1986 kam eine weitere Prefo Autorennbahn heraus, die allerdings komplett enttäuschte und nicht sehr beliebt war. Bei der sogenannten "Auto-Trans" konnte man einen Skoda LKW auf einer Spur fahren, was nicht sonderlich Spaß mit sich brachte. Bereits 1989 wurde die Produktion wieder eingestellt.

Wiedervereinigung

Mit der Wiedervereinigung kam die Umwandlung von Prefo in eine GmbH, die unter Treuhandaufsicht geführt wurde. und später zum Unternehmen Wilken Werkzeug und Formenbau wurde. Leider wurde damit nicht nur die Produktion der Prefo Autorennbahn, sondern ebenso der ganze Spielzeug-Produktionszweig geschlossen. Dementsprechend lassen sich DDR Autorennbahnen nur noch gebraucht auf Webseiten wie eBay finden.

DDR Autorennbahn Slotcars und Trabant Modelle

DDR Prefo Autorennbahn Slotcars

Prefo Autorennbahn: Rennwagen Melkus Wartburg F III
© Florian Schäffer

Slotcars für die Prefo Autorennbahn gab es standardmäßig sieben verschiedene Typen, die jeweils in sieben Farben erhältlich waren, wobei vorrangig Rennauto-Formen gewählt wurden. Kleinere Anbauteile gab es ebenso, beispielsweise Lüftungshauben oder Heckspoiler.

Die erhältlichen Farben waren schwarz, weiß, blau, grün, orange, gelb und rot. Teilweise gab es Jahre in denen die Farben leicht variierten und rot zum Beispiel zu hellrot wurde. Einige Dosierungsfehler bei der Farbmischung führten wahrscheinlich zu Farben, wie grau, lila, rosa, beige, braun oder hellbraun, die nämlich nur in Ausnahmefällen auftraten. Dementsprechend sind Slotcars für die DDR Autorennbahn in diesen Farben auch extrem selten und besitzen teilweise Sammlerwert.

Trabant (Trabi) Modelle und Slotcars

Trabi Rennauto Slotcar *
Trabi DDR Rennauto Slotcar Dieter Hoffmann

Der Trabant, wohl einer der berühmtesten Symbole der DDR, wurde schon unzählige Male als Modell veröffentlicht. Der Trabi, wie er meistens genannt wurde und wird, diente dazu einem Großteil der Bevölkerung ein Auto zu ermöglichen und hat heute Kultstatus erreicht. Er wurde im VEB Automobilwerk Zwickau und VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau gebaut. Inzwischen ist er sogar als Slotcar zu haben. Zwar nicht passend zu der DDR Autorennbahn (Prefo Autorennbahn), aber fahrbar auf den modernen heutigen Autorennbahnen.

Das hier abgebildete Trabi Slotcar im Maßstab 1:32 hat lustigerweise einen Rennauto Look spendiert bekommen, was besonders ironisch wirkt, wenn man selber schon mal einen Trabant gefahren ist. Doch diesen Trabant 601 gab es wirklich und er ist für Rennen in Ostdeutschland eingesetzt worden. International waren die ostdeutschen Wagen jedoch keine Konkurrenz, weswegen sich die Rennen mit Trabis normalerweise auf Ostdeutschland beschränkten.

Das Trabi Slotcar Dieter Hoffmann ist, wie man es von Revell Slotcars gewöhnt ist, detailreich gestaltet und authentisch bedruckt. Sogar eine individuelle Fahrerfigur ist in jedem Fahrzeug enthalten. Dementsprechend kann sich das Slotcar sehen lassen und dürfte auch den Ansprüchen von Sammlern genügen. Zu beachten wäre, dass es für analoge Rennbahnen gedacht ist. Für eine digitale Autorennbahn muss es noch mit einem Chip aufgerüstet werden.

Slotcar Alternativen:

Trabant, Trabi - Angebote, Bewertungen und Preise beim Shop *